Letzte Beiträge

Die Rechtsgebiete der allgemeinen Rechtsschutzversicherung

An dieser Stelle können keine Angaben gemacht werden, die allgemein verbindlich sind. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Rechtsgebiete von Versicherung zu Versicherung. Ein Basispaket umfasst generell Schadenersatz, Beratungsrechtsschutz, Strafrechtsschutz und allgemeiner Vertragsrechtsschutz. Zusätzlich können weitere Bausteine wie Inkasso, Liegenschaftsrecht, Mietrecht, Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht und KFZ abgeschlossen werden. Die Prämien der Versicherungen können damit deutlich erhöht werden. Am meisten lohnt sich in der Regel der Kfz-Rechtschutz. Kommt es im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung, dann wird ein Verkehrs-Sachverständiger mit einbezogen. Die Kosten für diesen Sachverständigen können zwischen 1.000 und 2.000 Euro liegen. Handelt sich um geringe Schäden bei kleineren Verkehrsunfällen, dann gibt es die Hemmschwelle, ob die Ansprüche wirklich bei der Gegenseite gerichtlich geltend gemacht werden sollten. Die subjektive Sicht, wie es zu dem Unfall kam, wird von einem Sachverständigen immer objektiv bewertet. Es gibt somit zuvor keine abschließende Garantie, ob ein Verfahren gewonnen werden kann. Dieses Kostenrisiko und der Unsicherheitsfaktor sind oft der Grund, weshalb ein Anspruch im Zweifel nicht geltend gemacht wird. Dieses Risiko wird durch die Rechtsschutzversicherung im Kfz-Bereich auf null reduziert und dies mit einer verhältnismäßig niedrigen Jahresprämie.

Viele stellen sich die Frage, weshalb sich eine Rechtsschutzversicherung benötigen. Die Menschen sind oft überrascht, in wie vielen alltäglichen Lebenssituationen die Versicherung vorteilhaft sein kann. Jeder sollte bedenken, wie hoch das Kostenrisiko bei einem Rechtsstreit wäre. Die Rechtsschutzversicherung kann für eine Chancengleichheit sorgen. Nach der Einführung von dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sind die Kosten je Rechtsschutzfall deutlich gestiegen. Es gibt schon über 80.000 Verordnungen und Gesetze und dies werden täglich mehr. Eine Haftpflicht-Versicherung schützt den Täter und Schädiger, die Rechtsschutz hilft allerdings den Opfern und Geschädigten. Bei Gericht gehen pro Jahr mehr als 2 Millionen Zivilklagen ein und aus Versicherungsverträgen nehmen die Rechtsstreitigkeiten jährlich zu. Pro Jahr gibt es auch mehr als 2 Millionen Verkehrsunfälle und vor deutschen Arbeitsgerichten gehen mehr als 500.000 Klagen pro Jahr ein.